blog
Unser Blog
  • Wallerf_POR_1_444x589
  • Wallerf_POR_2_444x589
  • Wallerf_POR_3_444x589
  • Wallerf_POR_4_444x589
  • Wallerf_POR_5_444x589
  • Wallerf_POR_6_444x589
  • Wallerf_POR_7_444x589
  • Wallerf_POR_9_444x589
  • Wallerf_POR_8_444x589

Seelsorge

Die Seelsorge ergänzt in unseren Einrichtungen die Angebote des somatischen (körperlichen) und psychischen (seelischen) Behandlungsspektrums um eine dritte Dimension. Sie ist vor allem offen für Fragen nach dem Sinn der Lebenskrisen, die Menschen dazu geführt haben, sich uns anzuvertrauen.
Das gemeinsame Suchen nach Antworten auf die Herausforderungen des Lebens und der Hinweis auf einen – wenn auch oft verborgenen – Urgrund, der selbst in schwersten Erschütterungen des Schicksals trägt, können zu einer wichtigen Quelle der Zuversicht werden.
Dies ist die beste Grundlage, die anstehenden Veränderungen des Lebens zu erkennen, vertrauensvoll anzunehmen und zuversichtlich mitzugestalten.

===

So zielt die Seelsorge des St. Nikolaus-Hospitals »darauf ab, in den verschiedenen Einrichtungen Raum zu schaffen für die spirituelle und religiöse Dimension des Menschen. Sie will mit ihren verschiedenen Angeboten Beiträge leisten, damit Spiritualität auf der Basis des Christentums als heilsame und stärkende Ressource genutzt werden kann; sowohl für den Heilungsprozess der Kranken im klinischen Bereich als auch für die Lebensgestaltung der Kinder und Alten in den Wohnheimen der Stiftung – unabhängig von deren konfessioneller Zugehörigkeit. Im Einklang mit den Grundgedanken unseres Leitbildes verstehen wir Seelsorge als ein gemeinsames Anliegen aller Mitarbeiter. Ziel ist, ein am Patienten-, Bewohner- und Mitarbeiterbedarf orientiertes seelsorgerisches und spirituelles Angebot zu schaffen.«

===

Als Ansprechpartner für alle Ratsuchenden, unabhängig von ihrer Religion, Konfession oder Weltanschauung, stehen in unseren Häusern ausgebildete Seelsorger und Seelsorgerinnen der evangelischen und katholischen Kirche zur Verfügung, zu denen Sie über das Stationspersonal jederzeit Kontakt aufnehmen können. Selbstverständlich vermitteln wir auf Wunsch auch gerne den Kontakt zu Seelsorgern aus den Heimatgemeinden. Dies gilt besonders für Menschen aus anderen Religionsgemeinschaften, die in ihrer je eigenen spirituellen Heimat Halt und Trost suchen.

Über die persönliche Begleitung hinaus bieten wir regelmäßig Gottesdienste und Andachten der beiden christlichen Konfessionen an, zu denen alle unsere Bewohner und Patienten herzlich eingeladen sind.

===

Nähere Informationen über die Angebote der Seelsorge finden Sie in den Eingangsbereichen unserer einzelnen Abteilungen und auf unserem Flyer:

 

Seelsorge