blog
Unser Blog
  • Wallerf_KH_1_444x589
  • Wallerf_KH_2_444x589
  • Wallerf_KH_3_444x589
  • Wallerf_KH_4_444x589
  • Wallerf_KH_5_444x589
  • Wallerf_KH_6_444x589
  • Wallerf_KH_7_444x589
  • Wallerf_KH_8_444x589
  • Wallerf_KH_9_444x589
  • Wallerf_KH_16_444x589
  • Wallerf_KH_15_444x589
  • Wallerf_KH_14_444x589
  • Wallerf_KH_13_444x589
  • Wallerf_KH_12_444x589
  • Wallerf_KH_11_444x589
  • Wallerf_KH_10_444x589

Erziehungsziele

Unsere pädagogische Zielsetzung ist die spezifische, individuell geplante Förderung von Kindern und Jugendlichen vom Säuglingsalter bis zur Volljährigkeit.
Dazu gehört vor allem, dass wir herausfinden, welche Fähigkeiten, Talente und Fertigkeiten in dem jungen Menschen stecken. So können wir die bestmögliche schulische und/oder berufliche Perspektive bieten.

===

Wir sind darauf bedacht, Alltags- und Sozialkompetenzen mit pädagogischen und therapeutischen Mitteln zu fördern. Dabei geht es nicht nur um die alltägliche Hilfe bei der Lebensgestaltung mit dem Ziel der Verselbstständigung. Es geht auch darum, Lebenszusammenhänge und Alltag zu gestalten, Sozialisation und Kompetenzentwicklung zu fördern, Stärken zu erkennen. Es geht um Biografiearbeit, darum, sich am Selbstständigkeitsniveau zu orientieren und die Nähe zur Herkunftsfamilie und vorhandene Netzwerke zu nutzen.

===

Der Fokus liegt hierbei in der therapeutisch-pädagogischen Arbeit sowie in der Beachtung der Lebenswelt und des Herkunftsmilieus eines jeden Kindes. Dies bedeutet unter anderem, dass durch gezielte systemische Arbeit das Kind in Verbindung zu seinem Herkunftsmilieu gesehen wird, zu dem Kontakte in jeglicher Form bestehen sollen.

===

Wir bieten den jungen Menschen einen Platz, an dem individuelle Stärken erkannt, ausgebaut und gefördert werden. Dabei setzen wir auf intensive Eltern- und Familienarbeit.
Das optimale Ziel jeder Unterbringung ist die Rückführung in die Familie, dennoch bieten wir auch die Möglichkeit, neuer Lebensmittelpunkt zu werden.

===

Neben der konkreten Einzelfallarbeit greifen wir auf die Methode der Gruppenarbeit zurück. Eine kleine, überschaubare Gruppe eignet sich sehr gut als Mitte der Erziehung und kann zudem in dem Sinne von Nutzen sein, dass innerhalb der Gruppe Entwicklung und Veränderungen initiiert werden können: So wird nicht nur die soziale Anpassung des Einzelnen gefördert, sondern auch die Gruppenmitgliedschaft selbst zur Förderung anderer eingesetzt.

===

Eine gezielte und systematische Dokumentation der Erziehungsplanung gehört bei uns zum Standard. Die Dokumentation ist für jeden Mitarbeiter zugänglich. Das von uns genutzte Evaluationsprogramm MOSES ist dabei eine große Hilfe.